Hundezentrum Schwarze Berge
Ihr Partner für alle Felle
MOBILE HUNDESCHULE
Hundezentrum Schwarze Berge
Ladengeschäft "Hundeschlemmereck"
HUNDESCHLEMMERECK
Hundepension Schwarze Berge
Hundebetreuung nach Wunsch
HUNDEPENSION
Previous
Next
Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Vortrag “Artgerechte Hundeernährung

21.07. - 18:30 - 21:00

Eur25,00

Vortrag “Artgerechte Hundeernährung

Allergien – Durchfall – Gelenkprobleme/Organschäden – Zahnprobleme – Epilepsie – Futtermäkeligkeit

durch nicht artgerechte Ernährung.

Seit der Mensch den Hund domestiziert hat, hat er unter anderem auch die Verantwortung dafür übernommen, ihn artgerecht zu ernähren; die Zeiten, zu denen der Hund die Reste vom Tisch bekommen hat und damit „steinalt“ wurde, sind vorbei.

Stellt sich die Frage nach dem WARUM.

Der Hund von heute hat durch die Experimentierfreudigkeit der Züchter, den Hund immer mehr nach seinen Vorstellungen (teilweise auch krankhafte Vorstellungen) im Aussehen und Charakter zu formen, nur noch wenig mit dem Wolf zu tun; damit werden Allergien und Futterunverträglichkeiten oft schon in die Wiege gelegt.

Zudem befinden sich in unserer Nahrung schon längst nicht mehr ausschließlich natürliche Stoffe; auch wir essen jeden Tag Farb- und Konservierungsstoffe, künstliche Aromen etc.

Dass man den Hund heute nicht mehr vom Tisch füttern soll und auch chemische Zusätze, Lockstoffe und Farbstoffe im Hundefutter nichts zu suchen haben, ist den meisten bekannt und so kämpfen sie sich durch die Vielfalt der Hundefuttersorten in den Regalen der Supermärkte und Tierfuttershops, von dem oftmals ungeschulten Personal allein gelassen.

Die wenigsten können mit den Begriffen Rohasche, Rohprotein, Vitamin i.E. und Calcium/Phosphorstimmigkeit etwas anfangen und lesen sie daher erst gar nicht.

Wer ist sich bewusst, was in einem minderwertigem  Futter tatsächlich enthalten sein kann: Schlachtabfälle, Krallen, Knochen (= tierische Nebenerzeugnisse) Wurzeln, Erde etc. (= pflanzliche Nebenerzeugnisse)  und sonstige Füllstoffe, oftmals sogar Zutaten, die der Organismus eines Hundes gar nicht verwerten kann.

Geblendet durch Aufdrucke wie „mit extra viel Geflügel/Rindfleisch“ ist der Käufer im Glauben, etwas Gutes gekauft zu haben; tatsächlich sind dann z.B. ganze 18-20% Fleisch enthalten.

Was beinhalten die restlichen 80-82%???

Der Hund “dankt” es mit glanzlosem Fell, allergischen Hautreaktionen, Fettleibigkeit, unregelmäßig geformtem und übel riechendem Kotabsatz, schlechten Blutwerten, Gelenkarthrose, Epilepsie, Futtermäkeligkeit, um nur einige Erkrankungen aufzuzählen.

Macht ja nichts, auch hier findet der Hundehalter Abhilfe in der Futtermittelindustrie; für nahezu jedes Problem/Defizit in Form von Nahrungsergänzungsmitteln und kratzt somit weiterhin an den Symptomen anstatt die Ursache zu beheben.

Verweigert Bello seine Mahlzeit, kommt die obligatorische Gabel Nassfutter unter das Trockenfutter nach dem Motto “jetzt frisst er es bestimmt”  und wenn das nichts hilft, gibt es “Geschmacksverstärker” in Form von granuliertem Pansen und ähnlichem; es wird eine Unmenge von Geld ausgegeben, nur um den Geschmacksnerv von Fiffi endlich zu treffen und das wo doch Hunde nicht über die kaum vorhandenen Geschmacksknospen sondern über den Geruchssinn differenzieren, was zu den Favoriten auf ihrem Speiseplan zählt.

Verstärkt wird das oft noch durch Fütterungsfehler

Folge von solchen „Experimenten“ ist dann früher oder später der Gang zum Tierarzt!!!

Es gibt nur wenige Hundefuttersorten, die der artgerechten Ernährung eines Hundes und auch der Katze genüge tragen, aber jede Menge Substanzen, die den Hund/die Katze krank machen.

Bringen Sie gerne die Verpackung der Leckerchen und die des Futters, welche/s Sie im Moment füttern, zum Vortrag mit.

Auf den nachfolgenden Fotos sind Hunde zu sehen, die entweder futtermäkelig waren, krankhaften Haut-/Fellzustand aufwiesen oder fettleibig waren. Durch Umstellung auf das für sie geeignete Futter wurden sie gesund und zeigen eine hohe Futterakzeptanz.

 

Erfahren Sie in unserem Vortrag, was es mit den ganzen Mythen rund um das Futter auf sich hat, welche Vorteile/Nachteile wie auch Gefahren die jeweiligen Fütterungsarten bergen und welches Futter tatsächlich für Ihren Hund geeignet ist.

Wann: 21.07.2022; 18.30 Uhr

Wo: Hundeschlemmereck

Dauer: ca. 2,5 Std.

Kosten:  Euro 25,00 pro Teilnehmer (maximal 8)

Keine Verkaufsveranstaltung!!!

Details

Datum:
21.07.
Zeit:
18:30 - 21:00
Eintritt:
Eur25,00
Veranstaltungskategorie:

Veranstalter

Elke
Telefon:
0176/38507394
E-Mail:
info@hundeschule-schwarzeberge.de
Veranstalter-Website anzeigen

Veranstaltungsort

Eckartsrother Straße 86, 97772 Wildflecken
Eckartsrother Straße
Wildflecken, Deutschland 97772 Deutschland
Google Karte anzeigen
Telefon:
09749226