More Website Templates @ TemplateMonster.com - January15, 2013!

E-Wurf Enchanting´s

Heute am 6-ten Tag haben die Kleinen ordentlich an Gewicht zugelegt und man erkennt bereits jetzt schon, wer hier das “Sagen” hat; zumindest was den besten Platz an der Milchbar angeht.

Luzie stemmt ihre Mutterrolle, wie auch nicht anders erwartet, vorzüglich und kümmert sich sehr liebevoll und sorgfältig um den Nachwuchs.

Da sich die Kleinen mit Ihrer Mutter noch im Wurfzimmer (getrennt von den anderen) befinden, wird natürlich bei jedem Vorbeilaufen am Türschlitz geschnüffelt; alle sind neugierig auf die neuen Erdenbürger…auch der Papa Lucky ist schon ganz gespannt auf seine Nachkommen. Doch noch gönnen wir der jungen Familie die nötige Ruhe bis sie dann in ein/zwei Wochen umziehen in die Wohnung und dort dann den Alltag im Haushalt, die anderen Hunde etc. kennenlernen dürfen.

 


Es ist soweit…der E-Wurf hat gestern das Licht der Welt erblickt. Um 21.15 Uhr kam der erste Welpe zur Welt, um 23.40 Uhr war dann Gott sei Dank auch der letzte da. Und Luzie hat es diesmal richtig spannend gemacht:

Dass es 5 werden würden, wussten wir ja vom Röntgenbild, das wir haben machen lassen, weil der Ultraschall nicht eindeutig war. Doch schon das Fressverhalten und die Gewichtszunahme bereiteten mich darauf vor, dass dieses Mal nicht nur drei oder vier Welpen zu erwarten sind.

Bereits ab dem 56-ten Tag rechnete ich dieses Mal mit, dass Luzie die obligatorischen 63 Tage nicht abwarten wird; sie wurde mit ihrem riesen Bäuchlein immer behäbiger und schwerfälliger, auch die Mahlzeiten wurden immer kleiner (dafür öfter), die sie zu sich nahm.

Doch…es kommt ja immer anders als man denkt:

Am Sonntag, 02.02. , hat sie das Futter morgens komplett verweigert…Aha dachte ich, es ist soweit. Ja von wegen, am Abend reihte sie sich in Reihe der hungrigen Mäuler mit ein und verschlang eine Riesenportion, die sie dann ordentlich plagte. Also nix war es mit Babies.

Am Montag, 03.02. verweigerte sie wieder ihr Futter…auch am Abend wollte sie nichts, ausser ein gekochtes Ei und ein wenig Banane..nun ja, wird wohl losgehen, heute Nacht, so mein Gedanke. Falsch gedacht!

Am 04.02.,also gestern, verweigerte sie wieder ihr Futter am Morgen und ich dachte nur, bitte, bitte lass die Welpen heute kommen, heute ist der 63-te Tag und Luzie ist kurz vor dem Platzen.

Ich weiß nicht, wie oft ich mit ihr draußen zum Entleeren war, Treppe gelaufen bin, sie in die Wurfkiste gesetzt habe und sie auch wieder raus ließ.

Abends um 20.00 Uhr war ich davon überzeugt, es tut sich heute wieder nichts…und wenn dann erst viel später. Sie wollte auch in die Wohnung zu den anderen und legte sich dort ins Körbchen und schlief.

Also machte ich es mir mit den restlichen Hunden auf der Couch “gemütlich”, soweit man das in Erwartung einer bevorstehenden Welpengeburt überhaupt kann…nach zwanzig Minuten stand Luzie plötzlich vor mir, machte einen Katzenbuckel und “sprach” zu mir: “jetzt ist es soweit, gehst Du mit mir ins Wurfzimmer”? Vorbei mit der Gemütlichkeit, Luzie auf den Arm genommen und ab ins Wurfzimmer. Noch zweimal wollte sie von da aus raus und hat das letzte bisschen Urin und Kot herausgequetscht, um dann endlich, endlich mit dem Hecheln anzufangen.

Und dann war es soweit:

der erste Rüde wurde mit 186g um 21.15 h geboren,

um 21.30 h eine Hündin mit 206g,

um 22.15h kam die zweite Hündin mit 206g.

Um 22.57 h kam dann der zweite Rüde mit 240g und zum Schluß noch eine Hündin mit 184g um 23.40h.

Ich weiß nicht, wer mehr geschafft war, Luzie oder ich…jedenfalls waren wir beide überglücklich, dass alle Welpen gesund und wohlauf sind, und Luzie sowohl die strapaziöse Schwangerschaft wie auch die Geburt gut überstanden hat.

Alle befinden sich bei bester Gesundheit.