More Website Templates @ TemplateMonster.com - January15, 2013!

Aktuelles


 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Gekämpft und doch verloren; ich musste unseren Doolittle heute nach einer Woche gemeinsames Kämpfen über die Regenbogenbrücke gehen lassen.

So hoffnungsvoll war ich jeden Tag, als er wieder ein wenig zugenommen hatte, dass er es schaffen würde.

Viele von Euch haben uns beide bestärkt nicht aufzugeben, nicht aufzuhören, zu hoffen und zu bangen….und dennoch: ich musste ihn heute morgen erlösen lassen.

Dolittle hat von gestern auf heute sein Gewicht “nur” gehalten und war sichtlich schwächer beim Trinken als die Vortage..

Der Tierarzt vermutet, dass er eine Stenose im Darm hatte, die ihn nur so langsam haben zunehmen lassen. Doolittle hatte zudem Untertemperatur und eine einsetzende Schnappatmung befahl mir, ihn zu erlösen.

Alice und seine Brüder durften sich verabschieden.

Gehofft, gebangt, gekämpft und doch verloren….es tut so weh.

Run free, kleiner Doolittle und verzeihe mir

 


 

 

 

Die Dorable‘s haben die 200g-Marke geknackt. Unser Doolittle hat heute morgen 89g und kämpft sich weiter in Richtung 100g-Marke, welche ich hoffe bis morgen früh erreicht, besser überschritten zu haben. Die Abstände habe ich jetzt um eine Viertelstunde gekürzt, da der kleine Mann nach 1.75 Stunden ziemlich gierig trinkt und ich Sorgen habe, dass er sich dabei mal verschluckt; eine Lungenentzündung wäre das Aus für ihn.

 

 

 

 

 

 

 


Die “Dorable´s sind geboren:

In der Nacht vom 11 auf den 12.-ten April haben 4 Rüden das Licht der Welt erblickt.

Völlig verwöhnt durch unsere Luzie, die mit Einstellen der Futteraufnahme, Darm- und Blasenentleerung, Hecheln bei Senkwehen, uns angezeigt hat, dass die Geburt nicht mehr lange auf sich warten lässt, hat Alice uns bis kurz davor völlig im Unklaren gelassen.

Am Abend des 11. Aprils nahm sie ihre abendliche Futterration ganz normal zu sich, war den ganzen Tag mit dem restlichen Hundeverband aktiv. Zu bereits vorgerückter Stunde, sprang sie auf den Schoss meines Mannes, ließ sich ihr dickes Bäuchlein streicheln, um sich urplötzlich neben ihn hinzusetzen und das Hecheln anzufangen.

Ich nahm sie auf den Arm und bemerkte schon beim Tragen, dass die Fruchtblase gerade geplatzt war.

Im Welpenzimmer angekommen, welches sie vorher inspiziert hatte, dauerte es noch 10 Minuten und dann war er da, der erste Welpe.

Sie war mindestens so überrascht wie ich. Und so gebar sie in der Zeit von 23.32 bis 3.20 Uhr vier Rüden. Alle vier sind im Vergleich zu den Welpen von Luzie wesentlich kleiner.

Der erstgeborene, unser Doolittle hatte ein Startgewicht von gerade mal nur 74 g. Nach gründlicher Untersuchung unter lautstarkem Protest konnte ich feststellen: er war gänzlich ausgebildet, nur halt sehr, sehr klein. Es dauerte auch gar nicht lange, bis er die erste Muttermilch aufnahm, sodass ich erst einmal beruhigt war. Erstmal!!!

Donald, der um 1.45 Uhr zweitgeborene brachte immerhin 164 g auf die Waage. 25 Minuten später wurde Django mit 151 g geboren und um 3.20 Uhr kam Dobby mit 129 g zur Welt. Er war noch nicht abgenabelt und hing schon an der Zitze.

Doolittle, unser “Sorgenkind” wollte die ersten zwei Tage nicht zunehmen: häufiges Anlegen und zufüttern mit Spritze und Fläschchen reichten gerade nur, um die Lebensfunktionen aufrecht zu erhalten. Der kleine Kerl hatte aber einen unbändigen Lebenswille. Trotz Vitaminspritze und Elektrolyten am Morgen nach der Geburt, er wollte nicht zunehmen. Dann endlich am Samstag zeichnete sich eine Gewichtszunahme von gerade mal 4 g ab; sollte er jetzt den Grad überstiegen haben, von dem es langsam aber stetig aufwärts geht???? 

Mitnichten, die Enttäuschung war groß, obwohl er im Abstand von 2 Stunden immer wieder sein “Fläschchen” bekam: er wog am Sonntag morgen wieder nur 74 g. Die Verzweiflung in mir wuchs…was tun? In kürzeren Abständen zu füttern war ein Ding der Unmöglichkeit, er wehrte sich mit aller “Gewalt”. 

Also packte ich das Männerquartett am Sonntagmorgen ein und fuhr in die Tierklinik. Dort erhielt er nochmals Vitamine und ich, ich erhielt eine andere Welpenmilch. 

Und siehe da: Heute morgen brachte Doolittle stattliche 81 g auf die Waage. Nun, denke ich, sind auf dem richtigen Weg; auch wenn ich weiß, dass noch alles möglich ist. Aber sein “Zug” am Fläschchen und an den Zitzen wird immer kräftiger, sodass ich voller Hoffnung bin. Er ist ein Kämpfer!!!

Die drei Brüder haben mittlerweile gut an Gewicht zugelegt, Alice hat sich von der Geburt gut erholt und wächst in ihre Mutterrolle rein.

Sie hat sich nunmehr daran gewöhnt, dass ich ihr alle 1.75 Stunden den Kleinen “entführe” und mit dem Fläschchen füttere; zurück in der Wurfkiste wird er sauber geleckt und die Darmtätigkeit angekurbelt; wir sind ein gut eingespieltes Team!!!

 

 

 

 

 

 

 

 


Der Countdown läuft; Alice erwartet laut Röntgenbild 4 Welpen. Das Welpenzimmer ist fertig vorbereitet und wir sind gespannt, ob sie bis zum 63.-ten Tag, wie ihre Mutter, wartet. Sie ist eine Erstlingshündin, von daher haben wir diesbezüglich noch keine Erfahrungswerte. 

Der D-Wurf könnte dann ab der 24. KW (ca. 10 Juni ) zu den künftigen Besitzern umziehen. 

 

 

Amazing Alice ist trächtig. Wir erwarten um den 15.04.2019 4 – 5 Welpen aus der Verpaarung mit Lucky (Maidl´s Nemo).

Interessenten dürfen sich gerne vorab melden und auch gerne einen Termin vereinbaren, um unsere mit Liebe und Sorgfalt geführte Zucht kennenzulernen.


Camilla, unsere Hündin aus dem C-Wurf, bleibt nach reiflicher Überlegung im Haus.

Sie ist die absolute Kopie unserer Luzie im Aussehen, vereint mit den Charakterzügen von Luzie und unserem Lucky, super Fellanlage, korrekter Rutensitz, schöner Stop, gute Winkelung der Hinterhand. Wir sind schon ganz gespannt, wie die Richter es auf den künftigen Ausstellungen sehen.


Ich wünsche den Besitzern viel Freude mit ihrem neuen Familienmitglied und den Hunden ein langes, glückliches und artgerechtes Hundeleben in ihrem neuen Zuhause.

Campino mit seinen neuen Eltern

Campino ist nach Erfurt gezogen. 


Unser Charles ist gestern zu seiner neuen Familie nach Taunusstein gezogen. Dort erwarten ihn Reiterhof und lauter hundefreundliche Menschen, Hunde jeglicher Rassen. 

Unsere Camilla und unser Campino jedoch suchen noch ein geeignetes Zuhause. Sie sind fast 10 Wochen alt, die Öhrchen stellen sich und es ist nichts mehr vor ihrer Neugierde sicher.

 

 

Diese kleinen Wonneproppen suchen noch immer eine geeignete Familie.




Charles, Campino und Camilla sind nun 6 Wochen alt.

Luzie lässt die Kleinen nur noch ganz selten trinken und hat das Reinemachen längst mir übertragen.

Den Auslauf mussten bereit wir vor gut einer Woche erweitern, damit die Rasselbande genügend Platz zum Spielen hat, wenn sie mal nicht von mir beaufsichtigt werden können.

Noch ist Luzie sehr streng bei der Auswahl “wer darf zu meinen Babies, wer darf mit ihnen spielen”.

Erschwerend kommt hinzu, dass sich sowohl bei Alice als auch bei Duffy der Hormonstatus verändert, sodass hier immer wieder ´mal Zickenalarm angesagt und deswegen besondere Vorsicht geboten ist.

Papa Lucky geht in seiner Vaterrolle gänzlich auf, war jedoch wenig entzückt, als sein Sohnemann Charles sein bestes Stück mit der Milchbar der Mama verwechselt hat; mit den spitzen Zähnchen bestimmt schmerzhaft.

Nach anfänglich vorsichtigem Folgen bis zum Flur, folgen die Kleinen jetzt überall hin und es ist “hutschen” angesagt – zu schnell sind die Pfötchen unter den Füssen des Menschens. Auch Türe schließen heißt immer nochmaliger Kontrollblick, dass kein Welpe unmittelbar in der Tür steht und hierbei Pfötchen oder Rute einklemmt wird.

Beim Besuch der Schwiegereltern haben vor allen Dingen Charles schnell ihren Menschen gefunden, der sich ausgiebig mit Spiel und Streicheleinheiten um ihn kümmerten; Camilla und Campino beschäftigten sich lieber mit einem kleinen bunten Ball – war es nun die Größe oder die Farbe des Balls, er hat sie auf jeden Fall mehr interessiert, als unsere Bälle.

Nach dem Besuch sind sie in Tiefschlaf gefallen und haben alles erst mal mit lautstarkem Träumen verarbeitet.


Die Rasselbande ist jetzt 4 Wochen alt und  seit einer guten Woche umgezogen in die Wohnung. 
Mama Luzie hat bei ihrem dritten Wurf gezeigt, dass sie nun eine erfahrene Hündin ist und ziemlich schnell ihre Auszeiten ausgedehnt, weil sie sicher war, die Kleinen sind geschützt und geborgen.
Es ist immer wieder faszinierend mit anzuschauen, wie sich jetzt bereits kleine Charaktere entwickeln, die Neugier von so einem kleinen Lebewesen schier unermüdlich zu sein scheint und nichts aber auch gar nichts sie wirklich erschrecken kann.
Das restliche Rudel verhält sich ganz unterschiedlich: der eine ist distanziert, der andere vorsichtig neugierig, der dritte entzückt von den Kleinen.
Papa Lucky hat vor drei Tagen seinen Kindern den ersten Besuch im Auslauf abgestattet und wollte zum Schluss; am meisten hat es ihm seine Tochter Camilla angetan.
Ja, Namen haben wir inzwischen auch vergeben: Der erstgeborene Rüde heißt Charles, die Hündin Camilla und der zweitgeborene Rüde Campino.


Die Kleinen entwickeln sich prächtig. 150 g haben sie bereits durchschnittlich zugenommen und das bereits am 5 Tag. Luzie gestaltet die Wurfkiste öfters mal um, weil sie einen anderen Ordnungssinn hat als der Mensch. Unser restliches Rudel ist schon sehr gespannt auf die Kleinen; bei jedem Vorbeilaufen an dem Welpenzimmer wird erst mal die Nase an den Türschlitz gesteckt und wehe demjenigen, den Luzie dabei erwischt – dem gnade Gott. Der einzige, dem sie Zutritt gewähren würde ist momentan Papa Lucky, aber auch er muss sich noch gedulden.

Luzie`s Auffassung von Ordnung

Die Charming`s sind geboren.
Am 19.12.218 hat Luzie in der Zeit von 7.35 Uhr bis 09.30 Uhr vier Welpen geboren. Rüde Nr. 1 wurde mit 213g um 7.35 geboren.

Rüde-Nr. 1 (213g)

Welpe-Nr. 2, eine Hündin, kam leider tot zur Welt.
Sie hatte unglaubliche 250g und durch ihre Größe vermutlich die Nabelschnur abgedrückt. Wie ich dieses Jahr bei meinen Zuchtkollegen beobachten konnte, leider kein Einzelfall.
Es ist furchtbar traurig und doch muss man froh sein, dass Luzie und ich es gemeinsam geschafft haben, diese Hündin auf normalem Weg zur Welt zu bringen. Schlimmer wäre es gewesen, wenn ein Kaiserschnitt notwendig geworden wäre.
Wie gesagt, es ist traurig und wird mich noch eine ganze Weile beschäftigen, aber es ist Glück im Unglück!!!
Welpe-Nr. 3, eine Hündin wurde um 8.37 Uhr mit 220g geboren.

Welpe-Nr. 3, Hündin mit 220g

Rüde-Nr. 2 erblickte das Licht der Welt um 09.30 mit 232g.

Rüde-Nr.2 (220g)

Trotz vorsichtiger Fütterung habe alle ein sehr hohes Geburtsgewicht, doch Luzie hat sich tapfer geschlagen, wobei ihr sicherlich die Tatsache zur Hilfe kam, dass es ihr dritter Wurf war.

Interessenten dürfen sich gerne vorab bei mir melden, um weitere Details über unseren Nachwuchs und unser Rudel zu erfahren.


Luzie spannt uns auf die Folter:
Heute ist der 61. Tag nach dem ersten Deckakt.
Trotz des riesigen Bauches und der schwankenden Temperatur, die auch schon mal runter auf 36,4° Celsius war, zeigt sie noch keinerlei Anzeichen, als ob es nun mit der Geburt losgehen würde. 
Wie wir von den ersten beiden Würfen wissen, ist der Indikator “Temperaturabfall” bei Luzie kein zuverlässiger. Es sieht so aus, als würde sie auf ihren 63. Tag behaaren und keinen Tag eher.
Vielleicht gibt es tatsächlich Christkinder :-o 

Laut Ultraschall erwartet unsere Luzie 4, vielleicht auch 5 Welpen.
Weihnachten in diesem Jahr wird somit definitiv anders verlaufen, als die vergangenen Jahre. 
Interessenten dürfen sich gerne vorab bei uns melden, um unsere Rasselbande kennen zu lernen und sich von unserer Zucht eine Meinung zu bilden.
Hier über unsere Homepage werden wir Sie auf dem Laufenden halten.

Unsere Luzie hat sich in der Zeit vom 17. – 20.10.2018 mit unserem Lucky verpaart.
Ob und wie viele Welpen aus der Verpaarung hervorgehen, werden wir per Ultraschall in ca. 3 Wochen erfahren.
Für den Fall, dass unsere Luzie trächtig ist, würden die Welpen um den 20. Dezember herum geboren werden. Vielleicht gibt´s ja Christkinder :-) 

Von dem anstrengenden Wochenende in Laberweinting, vor allem die Fahrt, wohlbehalten und gesund zurück, wollen auch wir berichten:
 
Maidl´s Nemo, Rufname Lucky, hat mit nunmehr 21 Monaten (!) 9 V´s, davon 5 x V1, 5 VDH- und 4 Kft-Anwartschaften die endgültige Zuchtzulassung erhalten und geht damit in die Kör- und Auslesezucht.
 
“Amazing Alice” hat mit 19 Monaten 5 V´s und 2 Res.CAC im VDH ebenfalls ihre Zuchtzulassung erhalten.
 
Ganz besonders stolz bin ich auf unbelievable Duffy (Nachkomme von Maidl´s Nemo und “Enchanting Kiki vom alten Lokschuppen”), welche mit 19 Wochen einen prima Job im Ring gemacht hat!
 
Ich hatte kein einziges Mal mit dem Wildfang das Laufen im Ring geübt und allergrösste Bedenken, doch sie hat es ganz toll gemacht – profimäßig, wie ihr Papa.
 
So hat sie sich ihr 1xVV1 und 1xVV2 ehrlich verdient.
 
Wir hatten tolles Wetter, nicht zu warm, Bewirtung war bestens, Personal freundlich, Organisation hat gepasst; ganz wie man es von der OG Gäulalgen eben kennt.
 
Wir freuen uns auf das nächste Jahr in
L A B E R W E I N T I N G
 

Eine Hündin und drei Rüden suchen noch eine geeignete Familie.

Die Kleinen können ab Montag, 09.07.2018 zu ihren neuen Besitzern ziehen.

Bis dahin sind sie mehrfach entwurmt, gechipt und geimpft und haben altersgerecht innerartliche Sozialisierung wie auch Umweltsozialisierung erfahren!!


Unser Lucky ist gestern

am Muttertag (13.05.2018)

Papa von  sechs “cairn”gesunden Welpen geworden. 

Mama Kiki hat vier Rüden und zwei Hündinnen zur Welt gebracht und sowohl sie als auch die Welpen sind putzmunter.

Die Kleinen bei ihrem ersten “Ausfllug” draußen. Bei der Wärme war schlafen angesagt.

Interessenten dürfen sich gerne bei meiner Freundin , Anette Fischer aus Coburg (Cairns “vom alten Lokschuppen”), melden, um weitere Informationen zu erhalten.

Abzugeben wären die Kleinen in ca. 8-9 Wochen, d.h. frühestens ab ca. 08.07.2018.


Der heutige Ultraschall hat es bestätigt:

Lucky wird wieder Papa – 5 Welpen waren auf dem Ultraschall sicher zu erkennen.

Wir sind ganz gespannt, ob es wieder solch Prachtexemplare werden, wie der letzte Wurf. 

Stolze Mama ist

Enchanting Kiki vom Alten Lokschuppen (PL-0; CMO-0 BH/VT – Titel).

Interessenten können sich vorab bei

Frau Anette Fischer aus Coburg

informieren und gerne das restliche Rudel und noch einige Zeit den aktuellen Wurf wie auch die werdende Mama kennen lernen. 


Alle Cairns aus dem T-Rio Wurf haben ihre Besitzer gefunden und ziehen bald in ihr neues Zuhause um. 


Ellie´s Babies entwickeln sich prächtig und haben ordentlich an Gewicht zugelegt.

Der Wurf scheint insgesamt ziemlich frühreif zu sein; die Äuglein der roten Hündin öffneten sich bereits am 10. Tag zu Schlitzen, die der Geschwistern folgten einen bzw. zwei Tage zwei danach.


Am 26.02.2018 wurde Lucky Papa von 3 gesunden Welpen. Zwei Hündinnen und ein Rüde. Mama Ellie wie auch die Welpen sind wohlauf.

Lucky (Maidl´s Nemo) wird Papa. Wie nicht anders erwartet, war der Deckakt mit Hazelnut-Ellie vom Alten Lokschuppen erfolgreich. Laut Ultraschall vom 22.01.2018 werden 3 – 4 Welpen erwartet.

Ab sofort dürfen sich Interessenten bei Anette Fischer aus Coburg melden und die werdende Mama wie auch das restliche Rudel der

“Cairns vom Alten Lokschuppen”

kennenlernen.


Wir waren am 13. und 14.01.2017 mit Lucky und Alice auf der CACIB in Nürnberg.  Beide haben sich vorbildlich benommen und geschlagen.

Für Alice war es absolutes Neuland (viele Menschen, viele Hunde, viele Geräusche und Gerüche. Am Anfang etwas zaghaft, doch bald hat sie sich im Tumult zurecht gefunden. Trotzdem kaum für die Ausstellung geübt wurde, hat sie es ganz toll gemeistert.

Alice hat die Formnoten “SG” und “V” erhalten, sodass der Zuchtzulassung nichts im Wege steht.

Lucky ist Alpenland Jugendsieger geworden 


Lucky hat am 26. und 27.12.2017 Hazelnut-Ellie (ZZL, PL-frei (0), CMO-frei (0)), vom Alten Lokschuppen gedeckt.

Ob der Deckakt wirklich erfolgreich war, erfahren wir mit Ultraschall um den 20.01.2018 herum. Interessenten dürfen sich gerne vorab bei meiner Freundin Anette Fischer aus Coburg

http://www.cairns-vom-alten-lokschuppen.com

melden.



Wie schnell ist die Zeit vergangen vom Deckakt, Begleitung während der Trächtigkeit, die Geburt in rekordverdächtiger Zeit und die neun Wochen bis zur Abgabe.

Es ist nun verdächtig ruhig in unserem Haus, der Alltag ist nunmehr wieder der alte:

Kein Entfernen mehr von Hinterlassenschaften der Welpen, kein “Windelnwaschen”, kein Hutschen in der Wohnung mehr (damit man ja keinem auf die Pfötchen tritt) und es dürfen wieder Dinge stehen und liegen bleiben.

Die Babies sind am 02.12., 04.12. und 06.12.2017 zu Ihren neuen Familien umgezogen, ausgestattet mit allem, was man als Welpe in dem Alter so benötigt.

Ich wünschen den Kleinen ein langes, gesundes und artgerechtes Leben, den Familien viel Freude, wenig Kummer und Leid mit den neuen Familienmitgliedern.

Mama Luzie hat heute morgen den Abbau der Welpengitter in der Wohnung und in dem Welpenschlafzimmer verfolgt; ich denke, sie braucht noch ein, zwei Tage, bis sie begriffen hat, dass die Babies nun auf eigenen Pfoten stehen.

Auch das restliche Rudel hat sich heute morgen davon überzeugt, ob nicht doch noch irgendwo eines von den quirligen, fiependen Babies versteckt ist.

Nun geht Mama Luzie in ihre verdiente Zuchtpause von mindestens 12 Monaten.

Mama Luzie und Papa Lucky nebst Rudel

(Gismo, Cozy, Eika und Alice)

wünschen den dreien alles Gute in Ihrem neuen Zuhause und freuen sich auf jeden Besuch;

das Frauchen natürlich auch …


Nun hat auch Anthony die passende Familie gefunden. Er ist gestern nach Hallbergmoos umgezogen . Dort erwarten ihn Cairn-Terrier-Rüde Napoleon und Schäferhündin Riva.

Das ganze Rudel wünscht Dir alles Gute in Deinem neuen Zuhause.

Alice sagt “Tschüß” und alles gutes in Deinem Zuhause, ich werde Dich vermissen Bruderherz


Unser kleinster und frechster aus dem Amazing-Wurf, Anthony, sucht noch ein liebevolles Zuhause.

Er ist jetzt 14 Wochen alt und dunkel gestromt. 


Heute ist der Erstgeborene, unser Addy,  zu seiner neuen Familie nach Bad Königshofen gezogen.

Im Landhotel “Vier Jahreszeiten”  wird der kleine Mann schon sehnsüchtig von Angestellten und Stammgästen erwartet.  

Eines ist sicher:

An Streicheleinheiten und an dem einen oder anderen Extra-Leckerchen wird es unserem ADDY nicht mangeln, denn mit seinem Charme, den er jetzt schon zu Tage legt, wird er im Nu jeden bestechen und um den Finger wickeln.

Der Abschied war für mich nicht leicht; immerhin es ist das erste Mal, da dürfen die Tränchen noch kullern.

Ich wünsche der Familie Salzinger sehr viel Freude mit ihrem neuen Schützling .

Mama Luzie (im Hintergrund) hat ihren Sohn mit allem lebensnotwendigen ausgestattet und auf den Alltag vorbereitet. 


Unsere Luzie hat gestern, 13.03.2017 (60-ster Tag), nachdem um 15.00 Uhr die Wehen einsetzten, um 15.43 einen

200 g schweren Rüden geboren.

Um 16.36 Uhr kam Rüde-Nr. 2 mit 174 g

Und dann spannte mich Luzie auf die Folter.

Sie kümmerte sich ausgiebig um ihre zwei Babies und war die Ruhe in sich selbst. Nichts deutete darauf hin, dass da noch Welpe-Nr. 3 kommen würde.

Hatte sich der Tierarzt beim Ultraschall getäuscht? Sind es doch nur zwei? Stimmt mit dem letzten Welpen etwas nicht? Es war keiner mehr zu tasten. Gedanken über Gedanken, Fragen über Fragen.

Um 20.45 Uhr hielt ich es nicht mehr aus und fuhr zum Tierarzt.

Beim Ultraschall stellte sich heraus, da ist noch einer, ganz weit oben, nicht zu tasten. Wider der Empfehlung, einen Kaiserschnitt zu machen, nahm ich meine Luzie wieder mit nach Hause.

Ich ging im 1/2 Stunden-Takt mit ihr raus und ließ sie an der Leine laufen.

Um 23.45 Uhr hatte es Luzie auf einmal sehr eilig, wieder rein zu kommen. Na also, dachte ich, jetzt kommt Welpe-Nr. 3 … aber sie wollte nur zu ihren Babies, dachte ich…..

Um 23.56 Uhr ein Aufschrei, ein Schmatzen und 1 Minute später war sie da – mit 163 g die leichteste.

Sie hat sich wohl noch hübsch gemacht für die beiden Männer.

An dieser Stelle möchte ich mich ganz herzlich bei meiner Züchterin und Freundin Anette Fischer  aus Coburg bedanken, welche mir während der ganzen Schwangerschaft und der Geburt zur Seite stand, mich via Telefon unterstützte, durch ihre ruhige Art die Nervosität nahm und aufgrund ihrer langjährigen Erfahrung in der Zucht wie immer recht behielt.

Danke, danke, danke.

Schön, dass es Dich gibt und Du mir zur Seite standest!!!

Mama Luzie und die drei Babies an der Milchbar


Heute ist der 43-ste bzw. 45-ste Tag nach meiner Hochzeit (am 11. bzw. 13./14.01.2017) mit Winnie Puuh.

So langsam wird das Bäuchlein grösser und irgendwie macht es mich träge. Mein Appetit wächst von Tag zu Tag und ich bin froh, wenn die Babies endlich da sind. Ich denke, ich werde sie so um den 58./59. Tag (10. – 15.03.2017) zur Welt bringen.


Darf ich mich vorstellen:

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Ich heiße Maidl´s Nemo von den Gäulagen und wurde am 15.12.2016 in einem Wurf mit 6 weiteren Geschwistern, 3 Brüderchen und 3 Schwesterchen geboren.

Am 15.02.2017 zog ich als Cairn-Terrier Nr. 3 zu dem Rudel nach Oberbach um, welches mit Irish-Wolfhund Gismo als einzigen Rüden dringend Unterstützung benötigt; 4 Damen im Schach zu halten, ist für einen Rüden viel zu anstrengend.

Mein Frauchen hat mich umgetauft und ich heiße jetzt Lucky, wie auch mein Papa schon hieß.

Wie mir mein neues zuhause gefällt?

Na ja, was soll ich sagen, die Großen wirken zwar erst einmal ziemlich angsterregend, sind aber doch ganz nett.

Der Border-Collie Eika scheint für die Hausordnung zuständig zu sein, meine künftige Frau Luzie verteilt die Ressourcen und Oma Cozy, das ist ´ne flotte Biene, scheint für meine Erziehung zuständig zu sein.

Alles in allem ist das ne coole Familie und das Gelände ist so groß, dass ich noch gar nicht alles ergründen konnte.


geburt-0019

Luzie ist schwanger!!!

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Laut Ultraschall vom 09.02. erwartet Luzie 3 Babies. Ein viertes oder gar fünftes ist nicht ausgeschlossen.


Unsere Luzie wurde am 13. und 14.01.2017 von Winnie Puuh gedeckt.

Deckrüde Winnie Puuh (Kft Jugendchampion/Champion und VDH Jugendchampion/Champion)

Ob der Deckakt erfolgreich war, wird sich in drei Wochen beim Ultraschall herausstellen.

Wenn alles planmäßig verläuft, erwarten wir um den

ca. 18./19. März 2017

unser allerersten Wurf.

Interessenten dürfen sich gerne vorab mit mir in Verbindung setzen.